Tamara Labas

ZWOELF

'es dürstet mich nach freiheit' Natur, Liebe und die immerwährende Bewegung des Seins. Tamara Labas fängt im Frühling das unaufhaltsame Streben des Lebens ein. Barfuß wandert sie über den heißen Sommer der Leidenschaft. In den Farben des Herbstes malt sie die Facetten der Sehnsucht, nur um im unausweichlichen Sterben des Winters ihren ganz eigenen Neuanfang zu finden. Ihre Gedichte besingen die Natur, eine Natur die in gefährliche Zukunft blickt. Ihre Gedichte kartographieren die Frau, eine Frau die zwischen Tradition und Veränderungen aufblüht. Ihre Gedichte verehren die Jahreszeiten, Zeiten die Liebe und Leben tragen. Zwoelf. Eine Zahl mit wogender Kraft und Schönheit. Wie das einfache Sein.

Lausche meinem atem und warme sommerluft strömt in mich hinein lausche meinem atem wie sachte fließt er doch aus mir heraus

Buch

gebundenes Buch

Erschienen am 13.04.2017, 120 Seiten

Preis Buch € 16,90 [D]

ISBN 978-3-957711-44-1

Buch bestellen



eBook

eBook epub

Preis eBook € 4,99 [D]

ISBN 978-3-957711-45-8

E-Book bestellen

Leseprobe

Über die Autorin

Tamara Labas wurde in der kroatischen Hauptstadt Zagreb geboren. Als Kleinkind kam sie mit ihren Eltern nach Frankfurt am Main. Die Gymnasialzeit verbrachte sie in Frankfurt und teilweise in Zagreb. Das Studium der Germanistik und Kunstgeschichte absolvierte sie an der Goethe-Universität Frankfurt. Während des Studiums betreute sie bosnische Bürgerkriegsflüchtlinge. Die Frage nach der destruktiven Natur des Menschen und seiner Fähigkeit sich zu bekriegen, führte sie erneut zurück zu einer ihrer weiteren Leidenschaften, nämlich sich psychologisch mit dem Menschsein auseinanderzusetzen.

Stimmen zum Buch

»Tamara Labas gelingt es mit der spielerischen, leidenschaftlichen, körperintensiven und zugleich kritischen Darlegung einer sorgfältig beobachtenden Lyrikerin einen anderen Zugang zu Natur zu erreichen.«

Rezension von Wolfgang Schlott, apl. Professor für neuere slavische Kultur- und Literaturgeschichte Uni Bremen