Lyrik

Ein weißer Wal im Rhein

Andreas Arnakis Ein weißer Wal im Rhein ‚Ein weißer Wal schwamm den Rhein hinauf, gegen das Leben, volle Kraft voraus.‘ Kennen Sie solche Geschichten? Von Heimatvertriebenen und Auswanderern? Von Aussiedlern und Immigranten? Von Menschen die verlorengegangen zu sein scheinen – so plötzlich, so einfach und so schrecklich allein? Menschen, die fremd sind, fremd werden, sich …

Ein weißer Wal im Rhein Weiterlesen »

Zimt für Deutschland

Tibor Schneider Zimt für Deutschland Tibor Schneider ist einer von diesen Lyrikern, der endlich mal echte Nägel auf den Rücken malen kann und provozierend kritisch mit Formen-Normen-Gesetzten umgeht. In seinem Debüt-Lyrikbuch bietet er ein spezielles Gewürz an, Zimt, als Metapher für die Toleranzgrenze der deutschen Gesellschaft. Mit seinen Re-Dada-Gedichten fragt er gezielt nach dem Zusammenhang …

Zimt für Deutschland Weiterlesen »

Jerusalem-Köln

Gundula Schiffer Jerusalem-Köln „mein lyrisches Jerusalem, ich danke dir“ Wie ein Weberschiffchen fliegen die Verse von Gundula Schiffer zwischen den Sprachen hin und her. Da ist das Hebräische, aus dem sie übersetzt, da ist das Deutsche, in dem sie dichtet. Dazwischen aber spannt sie Fäden aus Worten, Versen, Gedichten. Greift Motive aus der einen Sprache …

Jerusalem-Köln Weiterlesen »

Armeniens Herz

Helmuth R. Malonek; Agapi Mkrtchian (Hrsg.) Armeniens Herz Ich dachte alternativ. und sonst nichts Von Armenien hat man in den Nachrichten immer wieder gehört – meist in Verbindung mit Wörtern wie ‚Genozid‘ und ‚Völkermord‘. Doch wofür steht dieses kleine Land mit der großen Tradition? Wie leben, leiden und lieben die Menschen in Armenien? Hier sind …

Armeniens Herz Weiterlesen »

ZWOELF

Tamara Labas ZWOELF ‚es dürstet mich nach freiheit‘ Natur, Liebe und die immerwährende Bewegung des Seins. Tamara Labas fängt im Frühling das unaufhaltsame Streben des Lebens ein. Barfuß wandert sie über den heißen Sommer der Leidenschaft. In den Farben des Herbstes malt sie die Facetten der Sehnsucht, nur um im unausweichlichen Sterben des Winters ihren …

ZWOELF Weiterlesen »

Eine halbe Frau

Elsa Korneti Eine halbe Frau? Die junge Stimme Griechenlands. Sie ist es! Die junge Stimme Griechenlands, die nach der Finanzkrise die tragische Realität in Wörter fast und daraus Klagen in Gedichtsform transformiert. Gedichte für die Halb-Verdiener, für die Halb-Arbeitslosen, für die Halb-Patrioten, für die Halb-Künstler, für die Halb-Wertschätzer, für die Halb-Vergessenen. Gedichte vor allem für …

Eine halbe Frau Weiterlesen »

Reise durch die Heimat

Katharina S. Eismann Reise durch die Heimat Donauschwaben. Es klingt wie ein Land, ist aber ein Sammelbegriff der deutschen Siedler, die sich seit dem achtzehnten Jahrhundert – in Gebieten des heutigen Rumänien – an der Donau niederließen. [.] Eben dort knüpft die Donauschwäbin Katharina Eismann mit ihren Worten an, denn sie trägt jene Herkunft in …

Reise durch die Heimat Weiterlesen »

… und bricht das Herz die Einsamkeit

Francisco Cienfuegos … und bricht das Herz die Einsamkeit Francisco Cienfuegos versteht sich als Poet und betrachtet die Welt als solcher: fragend, staunend, suchend. Doch das ehemalige Gastarbeiterkind aus Spanien liefert hier viel mehr als nur ein Lyrikbuch. Er widmet sich einem grundlegenden Gefühl unserer schnelllebigen Gesellschaft: der Einsamkeit, in all ihren Facetten. Das Sein, …

… und bricht das Herz die Einsamkeit Weiterlesen »

Georgiens Herz

Giogri Lobzhanidze (Hrsg.) Georgiens Herz Wie soll man ein Land kennenlernen? Durch Poesie? Ja, denn ‚Poesie kann genauso heftig wirken, wie Religion oder Pornografie‘, sagt Paata Shamugia, der bekannteste Lyriker Georgiens, und das Experiment fängt an. Hier sind sie: 32 zeitgenössische junge Lyrikerinnen und Lyriker, die zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt werden. 32 junge …

Georgiens Herz Weiterlesen »

Danke! Spasibo!

Elizaveta Kuryanovich Danke! Spasibo! Elizaveta Kuryanovich – eine Frau, die sich bedankt. Für das Deutsche, die zweite Sprache, die sie lernen durfte und auf der sie schreibt. Für das Leben in Frankfurt am Main, das bunt pulsiert und die Arme ausbreitet für alle, die kommen. Für die Gefühle, die sie empfindet, ihre Leidenschaft und Sexualität. …

Danke! Spasibo! Weiterlesen »