Christos Anastasopoulos

Bevor der Brand kam

Christos Anastasopoulos gehört zur Generation 'Gezwungene-Immigration 2.0', er musste seine Heimat verlassen - so wie Tausende andere Griechen - wegen der Finanzkrise. Diesen traumatischen Schnitt im Leben eines Menschen bearbeitet der Autor mit feinfühliger und direkter Sprache, mit Charisma von Anfang an, das starke Gefühle hervorruft. In seinen Geschichten spiegelt sich all unsere Menschlichkeit wie auch unsere Unmenschlichkeit wider, wenn wir plötzlich am eigenen Leib erfahren müssen was es heißt, den festen Boden unter den Füßen zu verlieren. Vertrieben, verloren und verängstigt klammern wir uns an Bäume und deren Wurzeln - die unsichtbaren Stützpfeiler unserer Identität, die uns auf ewig mit der Heimat verbinden - oder das was jeder als Heimat versteht - und uns Halt im Leben geben. Aus diesen Wurzeln wachsen wir zu dem was wir sind, ohne dass wir je die leiseste Ahnung davon haben, wie tief sie sein können. Doch die Gefahr der Vernichtung der Wurzeln und der Identität lauert in jedem Moment und überall: ein Feuer, erschaffen aus Angst und Terror. Die Erzählung 'Der Feigenbaum' erschien in der Anthologie 'Gefährliche Ferien' im Diogenes Verlag.

'Menschengeschichten, die in Schatten der Bäume gehört wurden.' Katharina Salomo, Buchhandlung Shakespeares Enkel

'Hier wird ein unbekanntes Griechenland enthüllt.'

Sandra Thoms, Buchhandlung Bakerstreet

'Erzählungen, glänzend wie Diamanten.'

Goodreads

'Hermann Hesse schrieb, dass >Bäume Heiligtümer sind. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit.

Buch

englische Broschur

ET: 05.09.2019, 152 Seiten

Preis Buch € 12,90 [D]

ISBN 978-3-957712-58-5

Buch bestellen



eBook

eBook epub

Preis eBook € 9,99 [D]

ISBN 978-3-957712-57-8

E-Book bestellen

Leseprobe

Über den Autor

Christos Anastasopoulos, 1966 in Athen geboren, studierte Politikwissenschaft in Athen und Puppentheater und Pantomime in Bochum und Stuttgart. Mit dem von ihm gegründeten Puppen- und Mimentheater "Fatses" nahm er an zahlreichen Vorstellungen in Griechenland und Deutschland teil. Heute lebt er mit seiner Familie in Berlin und arbeitet unter anderem mit Kindern als Zauberkünstler. Er kooperiert mit der Bremer Theatergruppe "Das letzte Kleinod" und ist Ensemblemitglied bei der dänischen Gruppe "Showwaiters", mit der er durch Europa tourt.