Es war September 1959, als die Tochter der Anthi Alkaiou anfing zu schreiben. Im Dezember 1960 bricht das Manuskript plötzlich ab. Die Erzählung ist erschöpft. Wie ein überraschender Tod ist das Schriftstück abgebrochen. Niemand weiß etwas über das Schicksal von Georgia, Avraam, Elpida, Onkel Ioannis. Großmutter Anna hatte es geschafft zu sterben. Keiner weiß, ob Herr Lambda seine Reise noch fortsetzt.

Aus dem Griechischen von Gesa Singer.

Ab: €17,99

versandkostenfrei
inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar
Auswahl zurücksetzen

Die Geheimnisse der Tochter

Aus dem griechischen von Gesa Singer

Es war September 1959, als die Tochter der Anthi Alkaiou anfing zu schreiben. Im Dezember 1960 bricht das Manuskript plötzlich ab. Die Erzählung ist erschöpft. Wie ein überraschender Tod ist das Schriftstück abgebrochen. Niemand weiß etwas über das Schicksal von Georgia, Avraam, Elpida, Onkel Ioannis. Großmutter Anna hatte es geschafft zu sterben. Keiner weiß, ob Herr Lambda seine Reise noch fortsetzt.

Aus dem Griechischen von Gesa Singer.

Ab: €17,99

versandkostenfrei
inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Es war September 1959, als die Tochter der Anthi Alkaiou anfing zu schreiben. Im Dezember 1960 bricht das Manuskript plötzlich ab. Die Erzählung ist erschöpft. Wie ein überraschender Tod ist das Schriftstück abgebrochen. Niemand weiß etwas über das Schicksal von Georgia, Avraam, Elpida, Onkel Ioannis. Großmutter Anna hatte es geschafft zu sterben. Keiner weiß, ob Herr Lambda seine Reise noch fortsetzt.

Aus dem Griechischen von Gesa Singer.

Auswahl zurücksetzen

Buchbeschreibung

Sie war erst elf Jahre alt und verstand nicht, warum ihre Mutter so wenig sprach und nicht wie alle anderen Mütter war. Wenn der Arzt kam, wirkten alle ernst, schlossen die Tür, sprachen vorsichtig. Manchmal hörte sie laute Stimmen und Kristallglas zerspringen. Dann stellte jemand das Radio laut. Dunkel und kompliziert war alles in ihr und um sie herum. Ihr Kopf dröhnte. Da fing sie an zu schreiben, damit sie den Geheimnissen und dem Geflüster besser lauschen konnte, die mit jedem Tag immer weiter wuchsen und anschwollen, so wie ihr Körper, und zu ihren persönlichen Geheimnissen wurden. Durch die Tagebucheinträge, die im September 1959 beginnen, entwickelt sich eine sprachlich und psychologisch fesselnde Erzählung, geschrieben aus der Perspektive eines Mädchens. Die Tochter einer unter schweren Depressionen leidenden Mutter versucht, ihr Leben zu verstehen, das von der emotionalen Abwesenheit der Mutter geprägt ist. Ein Abschiedsbrief des Liebhabers regt die Fantasie des Kindes an, das in dieser verworrenen Situation Orientierung zu finden, und bei dem Versuch ihrer Selbstwerdung, immer wieder die Aufmerksamkeit ihrer Mutter zu erregen strebt.

Fotini Tsalikoglou ist eine der bekanntesten Psychologinnen Griechenlands und schreibt neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit Romane und Erzählungen. Der psychologische Scharfsinn gibt ihr das Gespür zur eindringlichen Darstellung der Gefühlslage ihrer Protagonistin. Zugleich porträtiert der Roman die Sechzigerjahre in Griechenland; eine Zeit, die noch vom Bürgerkrieg und gesellschaftlichen Beschränkungen bestimmt war, die bis in die Mentalität der Menschen und ihre Konventionen hineinwirkten.

Zusätzliche Informationen

Bestelloptionen

Hardcover-Druckbuch, e-book-EPUB-Format

Rezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen. Möchten Sie die erste Rezension verfassen?

Schreiben Sie die erste Rezension “Die Geheimnisse der Tochter”

*

Details

  • Seiten : 158
  • Cover : Hardcover
  • Sprachen : Deutsch
  • Hrsg./Autor :
  • Erscheinungsdatum : 07.02.2014
  • aktuelle Auflage : 1
  • ISBN : 978-3-942223-66-9
  • e-ISBN : 978-3-942223-67-6

Über den Autor

Fotini Tsalikoglou

Fotini Tsalikoglou
wurde in Athen geboren und studierte Psychologie an der Universität Genf bei Jean Piaget, wo sie sich auf Klinische Psychologie spezialisierte. Sie ist Professorin an der Abteilung für Soziologie der Universität von Athen und unterrichtet Kriminologie und Psychologie. Ihre Arbeiten umfassen psychologische Fachbücher und Romane. Darüber hinaus veröffentlicht die Autorin Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften und äußert sich auch im griechischen Fernsehen zu aktuellen Zusammenhängen von Gesellschaft und psychischen Störungen. Auf eigenwillige Weise erschließt Fotini Tsalikoglou die seelischen Abenteuer der menschlichen Existenz.
Weitere Bücher von Fotini Tsalikoglou

X