Hartznovelle

Den Alltag dreier Akademiker im Hartz IV-Milieu. Pointiert und sarkastisch werden die bürokratischen Absurditäten der Job-Center entlarvt und der Wert des Menschen hinterfragt.

Hartz IV für akademische Einsteiger
, geschrieben von GröSpatZ
Sitzen drei Gestalten in einer Ecke dort hinten. In der hinteren Ecke einer Eckkneipe in der hinteren Ecke von Berlin-Neukölln. Also nicht im vorderen Teil von Neukölln, dort, wo es wimmelt vor trendigen Studenten-Locations, aufgekratzten Hipsterläden und schnickschnackigen Szene-Bars für schnickschnackiges Schickimicki-Klientel. Nein, ganz hinten, dort, wo sich Neukölln von hinten präsentiert, wo keiner sein … mehr lesen

Ab: €9,99

versandkostenfrei
inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar
Auswahl zurücksetzen

Den Alltag dreier Akademiker im Hartz IV-Milieu. Pointiert und sarkastisch werden die bürokratischen Absurditäten der Job-Center entlarvt und der Wert des Menschen hinterfragt.

Hartz IV für akademische Einsteiger
, geschrieben von GröSpatZ
Sitzen drei Gestalten in einer Ecke dort hinten. In der hinteren Ecke einer Eckkneipe in der hinteren Ecke von Berlin-Neukölln. Also nicht im vorderen Teil von Neukölln, dort, wo es wimmelt vor trendigen Studenten-Locations, aufgekratzten Hipsterläden und schnickschnackigen Szene-Bars für schnickschnackiges Schickimicki-Klientel. Nein, ganz hinten, dort, wo sich Neukölln von hinten präsentiert, wo keiner sein … mehr lesen

Ab: €9,99

versandkostenfrei
inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Den Alltag dreier Akademiker im Hartz IV-Milieu. Pointiert und sarkastisch werden die bürokratischen Absurditäten der Job-Center entlarvt und der Wert des Menschen hinterfragt.

Hartz IV für akademische Einsteiger
, geschrieben von GröSpatZ
Sitzen drei Gestalten in einer Ecke dort hinten. In der hinteren Ecke einer Eckkneipe in der hinteren Ecke von Berlin-Neukölln. Also nicht im vorderen Teil von Neukölln, dort, wo es wimmelt vor trendigen Studenten-Locations, aufgekratzten Hipsterläden und schnickschnackigen Szene-Bars für schnickschnackiges Schickimicki-Klientel. Nein, ganz hinten, dort, wo sich Neukölln von hinten präsentiert, wo keiner sein … mehr lesen

Auswahl zurücksetzen

Buchbeschreibung

Emser Eck, Berlin-Neukölln, Dienstagabend. Heiko, Katharina und Sebastian treffen sich, wie schon seit Langem, auf ein Glas Bier. Alle sind Mitte 30, Hartz IV-Empfänger, doch bei jedem hängt zu Hause ein Magister- oder Promotionsabschluss an der Wand und sie sind zutiefst deprimiert. Denn wer in diese Hartz-IV-Kneipe kommt, interessiert sich weder für das Wetter noch für den Wechsel der Jahreszeiten, sondern scheinbar nur noch für das Versaufen der Zeit. Am Anfang sollte das noch ein Scherz sein, eine Art Milieustudie mit Alkoholgenuss: Mal sehen, ob es bei diesen Leuten da unten wirklich so zugeht, wie man hört. Und heute gehören sie fast schon dazu. Was machen Arbeitslose, wenn der Markt keine passende Arbeit für sie bietet? Wie werden sie von den Behörden behandelt? Welche Gedanken beschäftigen sie und vor allem: Welche Wünsche können Wirklichkeit werden?

Thomas Pregel dokumentiert die Arbeitsmarkt-Erfahrungen seiner Protagonisten und lässt tief in den Hart-IV-Alltag der drei Akademiker blicken. Durch Tagebucheinträge sowie scharfe Beobachtungen des Amtsapparats und der ans Absurde grenzenden Bürokratie-Falle wird der Wert des Menschen hinterfragt. Diese Hartznovelle ist eine sarkastische Darstellung unserer schnelllebigen und sensationshungrigen Gesellschaft.

Zusätzliche Informationen

Bestelloptionen

Softcover-Druckbuch, e-book-EPUB-Format

Rezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen. Möchten Sie die erste Rezension verfassen?

Schreiben Sie die erste Rezension “Hartznovelle”

*

Details

  • Seiten : 192
  • Cover : Softcover mit Klappen: 20 x 11,5cm
  • Sprachen : deutsch
  • Hrsg./Autor :
  • Erscheinungsdatum : 29. August 2014
  • aktuelle Auflage : 1
  • ISBN : 978-3-942223-90-4
  • e-ISBN : 978-3-942223-91-1

Über den Autor

Thomas Pregel

Thomas Pregel
Geboren 1977 in Bad Segeberg, Schleswig-Holstein. Nach dem Abitur Umzug nach Berlin, um Judaistik, Soziologie und Mittelalterliche Geschichte zu studieren. In seiner Magisterarbeit beschäftigte er sich mit Marcel Proust – diese Arbeit veröffentlichte er im Jahr 2009 auch als Buch unter dem Titel »Lust und Angst. Über die sexuelle Orientierung des Ich-Erzählers in Marcel Prousts ›Auf der Suche nach der verlorenen Zeit‹«. Thomas Pregel ist freier Lektor/Redakteur und lebt in Berlin. Er schreibt Prosa, Kurzgeschich-ten und Theaterstücke und ist auch in Netz unter www.thomaspregel.de zu finden.
Weitere Bücher von Thomas Pregel