bohnensack-2

Andreas Bohnensack studierte Rechtswissenschaft (abgebrochen), Freizeitpädagogik und Betriebswirtschaft. Er ist unter anderem als Dezernent und Amtsleiter einer Kreisverwaltung tätig gewesen. Mit 7 Jahren nach dem Erlernen der ersten Buchstaben hat er seinen Eltern gleich ein Gedicht geschenkt. So ging es weiter. Geschichten, Lyrik, vor allem die Liebe zu Parabeln, Erzählungen aus dem Leben und Rückblick auf Lebenserkenntnisse lassen sich von ihm vorfinden. Es folgten Vorträge, Veröffentlichungen und mithin eine nebenberufliche schriftstellerische Tätigkeit (unter Pseudonym). Er unterstützte vor allem Hilfebedürftige z.B. durch die Titelgeschichte für Ausgabe des Landesverbandes der Legastheniker Sachsen-Anhalt.

In der Anthologie »Niedersächsische Einladung« wurde sein Beitrag »Bemooste Zonenstraßen« veröffentlicht.