Und dann kam die Muse

0,99 

Das dazu passende Rezept: Kaltsunakia aus Kreta.

»Ich habe seinerzeit die griechischen Sagen und Homer regelrecht verschlungen«.
Brigitte Münchs Erzählung ist ein offenes Fenster in die griechische Mythologie.
Bei einem Gespräch zum griechischen Sommerabend, spricht die Autorin und Übersetzerin über ihren Alltag in Griechenland: Die Muse, der Autor und das Ägäische Meer

 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Tasso hat eine Schreibblockade. Sehnlichst wünscht er sich von der Muse geküsst zu werden. Als diese tatsächlich durch sein Fenster klettert, kann er es nicht fassen. Wie aus der griechischen Mythologie entsprungen unterhält sie sich mit ihm. Ein Gespräch, das jedoch nicht ganz seinen Vorstellungen entsprechend verläuft. Die Muse philosophiert nicht nur mit ihm, sondern gibt auch Geheimnisse preis: Homer und Tasso haben eine Verbindung. Dieser Abend wird noch bleibende Folgen für das schöpferische Leben des Schriftstellers haben. Wird er seine Inspiration wiederfinden? Und wenn ja, in welcher Form?

Autor Details

Zusätzliche Information

Bestelloptionen

e-book-EPUB-Format

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Und dann kam die Muse“