Februar, 2019

5Feb18:30Viktor Funk: Lesung und Gespräch »Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich«18:30

Mehr

Detals

Am 5. Februar um 18:30 findet eine Lesung von Viktor Funk mit anschließendem Gespräch über seinen Debütroman „Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich“ im Offenen Haus in Darmstadt statt.

In diesem Roman behandelt der Autor Identitätskrisen junger Menschen mit Migrationshintergrund. Mit den großen Fragen »Wo gehöre ich hin?«, »Wo ist meine Heimat?« und »Was darf ich aus meiner Vergangenheit mitbringen?« trifft der Autor das Gefühl einer ganzen Generation. Fragen, die sich wie ein Lauffeuer ausbreiten und sich weder von Landesgrenzen, noch von politischen Ideologien aufhalten lassen. Fragen, die der Gegenwartsgesellschaft Veränderungen vor Augen führen. Alles fließt.

Lange hat er geglaubt, zur deutschen Gesellschaft dazuzugehören – bis er Marie trifft. Sie stammt aus Rumänien und betont das gerne. Er hat dagegen seine Vergangenheit versteckt. Die Beziehung mit ihr weckt Erinnerungen an seine Kindheit: endlose Tage in der sowjetischen Provinz in Kasachstan mit Großvater und Vater beim Angeln am See und dann die ersten, schwierigen Jahre in Deutschland. Hier hat er lange nicht verstanden, warum er nicht mehr von Lenin erzählen kann, warum das, woran er als Kind geglaubt hat, nun falsch sein soll. Und nun spitzt sich die Krise mit Marie zu. Sie wirft ihm vor, sich selbst zu verraten, um ein »Deutscher« zu sein. Doch in seinem Pass steht die Staatsangehörigkeit, die er immer haben wollte: »deutsch«.

 

Viktor Funk

Geboren 1978 in der Sowjetunion (Kasachstan), kam Viktor Funk als Elfjähriger 1990 nach Deutschland. Nach dem Gymnasium in Wolfsburg studierte er in Hannover Geschichte, Politik und Soziologie. Viktor Funk volontierte bei der Frankfurter Rundschau (2006-2008) und arbeitet dort heute als Politikredakteur mit Schwerpunkt Osteuropa. In seinem Debütroman »Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich« behandelt er Identitätskrisen junger Menschen mit Migrationshintergrund und erschien im August 2017 im Größenwahn Verlag.

Zeit

(Dienstag) 18:30

Ort

Offenes Haus

Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt

größenwahn verlag Facebook

Größenwahn Instagram

Öffnungszeiten

Montag-bis-Donnerstag
Uhr zeit: 09:00–18:00

Freitag: 09:00–15:00 Uhr
Samstag-Sonntag: Geschlossen

Mai

11Mai - 12Mai 1111:00Mai 12KasselBuch - Die Buchmesse unabhängiger Verlage in Nordhessen11:00 - 18:00 (12)

12Mai15:00Signierstunde mit Barbara Bišický-Ehrlich »Sag‘, dass es dir gut geht«15:00

19Mai15:00Premierenlesung »Danke! Spasibo!« mit Elizaveta Kuryanovich15:00

26Mai10:30Frankfurt unter Apfelbäumen Mit Petra Roth beim „Tag der Literatur“ am „Obsthof am Steinberg“10:30

30Mai - 2JunGanztägig25. Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Künstlerbücher(Ganztägig)

X