November, 2017

16Nov20:00Salon Eisfabrik - Wien trifft Havanna20:00

Mehr

Detals

Ingrid Walter liest aus »Eine ungeplante Reise nach Wien«

 

 

Salon Eisfabrik »Wien trifft Havanna«

 

Die Eisfabrik in der Geleitsstraße ist seit langem ein geschätzter Ort für Fotografie. Nun kommen Worte zu den Bildern, denn seit kurzem ist die Textschmiede und Kommunikationsberatung Walter Wortware dort eingezogen.
Der raue Charme der Eisfabrik bietet eine treffliche Kulisse für die Bildwelten aus Havanna und Wien.
René Spalek war in den neunziger Jahren in Havanna unterwegs und hat dort Alltagsszenen von Kindern zwischen Propaganda und Straße um sozialistischen Kuba eingefangen – dennoch sind die so entstandenen bewegten und bewegenden Aufnahmen alles andere als alltäglich. Durch die Nähe, die er selbst zu den Fotografierten hatte, scheinen die Bilder zu sprechen und ziehen uns hinein, in dieses pulsierende Leben der Hauptstadt Havanna.
Ingrid Walter wiederum hat in der Österreichischen Hauptstadt Wien sehr viel Inspiration erhalten für ihren Roman »Eine ungeplante Reise nach Wien«. Das Barocke im Modernen oder das Verschnörkelte im Verfallenen üben eine eigene Faszination aus. Leuchtreklame und Graffiti Schrift machen neugierig auf die Geschichten hinter den Fassaden.

Im Spannungsfeld von Wien und Havanna wird Ingrid Walter Szenen aus ihrem Roman „Eine ungeplante Reise nach Wien“ lesen.

 

 

Zum Inhalt des Buchs:

Judiths Großmutter, die der wichtigste Bezugspunkt in ihrem Leben war, stirbt.  Eine Geschäftsreise, ein Familienring und eine alte Schallplattenaufnahme der Lehár-Operette Giuditta führen die Enkelin nach Wien, wo die Großmutter während der Nazizeit eine gefeierte Operettensängerin war. Eine ungewöhnliche Spurensuche beginnt: Cafés, Hotelkulissen, Opernhäuser und das Wiener Flair versetzen Judith in vergangene Epochen zurück. Als sie auch noch den faszinierenden Heurigenlokal-Betreiber Leo kennenlernt, beginnt die junge Frau über Lebensläufe und das eigene Glück nachzudenken. Erst jetzt wird sie sich bewusst, wie eingefahren ihre Ehe ist, wie sehr sie und ihr Mann sich auseinandergelebt haben und wie unglücklich sie in ihrem Job ist. Und je tiefer Judith nach den Geheimnissen ihrer Großmutter gräbt, je mehr sie dem Wiener Charme verfällt, desto mehr stellt sie auch ihr eigenes Leben auf den Prüfstand. Eine Entscheidung über ihre Zukunft rückt immer näher, eine Entscheidung, die alles zu verändern verheißt.

Ingrid Walter inszeniert ein farbenprächtiges Wiener Dekor und bettet darin die Geschichten zweier strahlender Frauen: Auf der einen Seite die der gefeierten Operettensängerin in der Nazizeit, verlobt mit einem jüdischen Tenor, und auf der anderen, Jahre später, die der Enkelin, die nicht nur ein Stück verschütteter Familiengeschichte entdeckt, sondern auch sich selbst. Ein einfühlsamer und gleichzeitig kraftvoller Roman über Liebende, Musik und die Frage nach dem Preis, den jeder bezahlen muss, um sich glücklich zu fühlen.

 

 

Website des Veranstalters:   http://www.eisfabrik.info/salon-in-der-eisfabrik-wien-trifft-havanna/

 

Wann?

16. Novemver 2017
Einlass: 19 Uhr
Beginn der Lesung: 20 Uhr
Get together: 20:30 Uhr

Wo?

Salon Eisfabrik
Geleitstraße 24 im Hinterhof
63065 Offenbach

Zeit

(Donnerstag) 20:00

Ort

Salon Eisfabrik

Geleitsstraße 24, 63065 Offenbach

Antwort hinterlassen

*

X