November, 2017

11Nov11:00Letzter Tag der WuB: Unser Verleger bei Buchladen am Markt11:00

Mehr

Detals

Buchladen am Markt: Unser Verleger zu Gast in Offenbach

 

Ob äquivok, dezidiert oder doch kafkaesk – bei uns findet jeder genau das Adjektiv, das am besten zu ihm passt! Anlässlich der Woche der unabhängigen Buchhandlungen (kurz: WuB) vom 4.-11.11. besucht der Verleger Sewastos Sampsounis am Donnerstag, den 9. November, das Buchland in Bad Windungen, wo er ab 19:30 Uhr sein aktuelles Herbstprogramm vorstellt.
Als besonderes Highlight hat er den ultimativen „Welches Adjektiv bist du?“-Do-it-yourself-Test im Gepäck, der bereits auf der Frankfurter Buchmesse für große Aufmerksamkeit gesorgt hat. Passend zu den sich daraus ergebenden Adjektiven gibt es Buchempfehlungen, die direkt vor Ort erworben werden können!
Begleitet wird er von S. Katharina Eismann und Ingrid Walter, die ihre Neuerscheinungen präsentieren.  

 

 


Zum Inhalt

S. Katharina Eismann bespricht in ihrem neuen Lyrikband die große Frage: »Was ist Heimat?« 

Das einst multikulturelle Temeswar musste sie wie viele andere aufgrund der Ereignisse des zwanzigsten Jahrhunderts verlassen. Sie kommt an in Offenbach, das keinesfalls mehr homogen ist, stattdessen seit der Nachkriegszeit immer bunter wird. Ist das alte Temeswar etwa von der Donau an den Main gewandert?

 

 

 

Zum Autor
S. Katharina Eismann wurde 1964 in Temeswar/Rumänien geboren und flüchtete 1981 mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie studierte Slawistik in Frankfurt/M. und arbeitete als Übersetzerin. Als Lyrikerin und Künstlerin hat sie zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien. Unter anderem kreierte sie Text-Klang-Experimente mit Musikern. Auftritte auf Kleinkunstbühnen, den Offenbacher Kunstansichten, brachten ihr Achtung und Erfolg ein. Sie ist Mitglied im Literaturclub  der Frauen aus aller Welt e.V. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Offenbach/M.

 

 

 

Judiths Großmutter, die der wichtigste Bezugspunkt in ihrem Leben war, stirbt. Eine Geschäftsreise, ein Familienring und eine alte Schallplattenaufnahme der Lehár-Operette Giuditta führen die Enkelin nach Wien, wo die Großmutter während der Nazizeit eine gefeierte Operettensängerin war. Eine ungewöhnliche Spurensuche beginnt: Cafés, Hotelkulissen, Opernhäuser und das Wiener Flair versetzen Judith in vergangene Epochen zurück. Als sie den faszinierenden Heurigenlokal-Betreiber Leo kennenlernt, beginnt die junge Frau über Lebensläufe und das eigene Glück nachzudenken. Erst jetzt wird ihr bewusst, wie eingefahren ihre Ehe ist und wie unglücklich sie in ihrem Job ist. Je tiefer Judith nach den Geheimnissen ihrer Großmutter gräbt, je mehr sie dem Wiener Charme verfällt, desto mehr stellt sie auch ihr eigenes Leben auf den Prüfstand. Eine Entscheidung über ihre Zukunft rückt immer näher, eine Entscheidung, die alles zu verändern verheißt.

 

 

Ingrid Walter wurde 1963 in Oberstdorf im Allgäu geboren und lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Offenbach am Main. Sie studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Germanistik, Kunstgeschichte und Amerikanistik. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin für Fachzeitschriften. Später war sie lange Jahre als PR-Beraterin in internationalen Agenturen tätig. 2011 eröffnete sie ihre Agentur für Kommunikation und Content »Walter Wortware« in Offenbach am Main. Ihre Erzählung »Das Etui« wurde 2004 von der Stiftung Lesen mit einem Literaturpreis ausgezeichnet. 2013 hat sie den Stadtführer »Offenbach zu Fuß« im Frankfurter Societätsverlag veröffentlicht, 2014 ist sie neben anderen Herausgeber der Anthologie »Literatur zur Werkzeit« in der Reihe Offenbacher Editionen.

 

 

Wann & Wo?
Samstag, 11. November 2017
Beginn: 11:00 Uhr
Buchladen am Markt
Wilhelmspl. 12

63065 Offenbach am Main

 

Zeit

(Samstag) 11:00

Ort

Buchladen am Markt

Wilhelmspl. 12

Antwort hinterlassen

*

X