Februar, 2020

19Feb18:00Lesung aus "Ein Lied in allen Dingen"mit Autor Stefan Sprang über den Tenor Joseph Schmidt18:00

Mehr

Detals

Als Autor Stefan Sprang 1992 in eine neue Wohnung zieht, findet er dort u.a. die Doppel-LP „Joseph Schmidt – Ein Lied ging um die Welt – Das JOSEPH SCHMIDT-Album“. Die Platten faszinieren ihn so, dass daraus eine intensive Beschäftigung mit dem jüdischen Tenor Joseph Schmidt (1904-1942) erwächst, dessen Leben selbst wie eine große tragische Oper war. Er wird Ende der 1920er Jahre zum Radiostar und Liebling des Publikums. Als die Nazis die Macht übernehmen, unterschätzt Schmidt die Gefahr für sein Leben. Statt sich rechtzeitig in die USA abzusetzen, beginnt er eine Flucht durch Europa, die in der Schweiz tragisch endet. In atmosphärisch dichten Szenen, mit einem musikalisch-poetischen Sound und in einer spannenden Mischung aus Fakten und Fiktion spannt der Autor einen dramatischen Bogen vom lebensprallen Berlin Ende der 20er Jahre bis zum Leid der Flüchtlinge.

Leitung: Stefan Sprang, Autor, Studium in Münster und Berlin, freier Hörfunkautor und -redakteur, lebt und arbeitet in Frankfurt/Main und Essen

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Gelsenkirchen, der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und der VHS Gelsenkirchen.

Karten an der Abendkasse: 5€

Die Lesung findet am 19.02.2020 um 18:00 Uhr im Kurt-Neuwald-Saal der Neuen Synagoge Gelsenkirchen statt.

Zeit

(Mittwoch) 18:00

Organisiert von

Neue Synagoge GelsenkirchenGeorgstraße 2, 45879 Gelsenkirchen

GrossenwahnVerlag on Facebook

Mai

Keine Veranstaltungen

X