Oktober, 2019

19Okt20:00Alljährliche "Lesbisch Schwule Lesenacht" zur BuchmesseVera Nentwich liest aus ihrem Buch 20:00

Mehr

Detals

Alljährlich zur Buchmesse in Frankfurt findet die „Lesbisch Schwule Lesenacht“, bereits zum 17. Mal in diesem Jahr, statt.
Karin Weber und Holger Heckmann präsentieren hier in der Regel 6–7 Autoren/innen, die ihre neusten Werke vorstellen. Des Weiteren gibt es einen Büchertisch, wo aktuell lesbisch-schwule Literatur zum Verkauf angeboten wird.

Zum Inhalt 
Für Anja aber sind solche Gedanken von zentraler Bedeutung, denn sie ist eine Transgender-Frau, geboren im falschen Körper. Nach der schmerzlichen OP, endlich im richtigen Körper angekommen, lebt sie jedoch sehr zurückgezogen und unsicher. Bis die lebensfrohe Bettina in ihr monotones Dasein tritt. Kaffeeklatsch, Mode shoppen, Männer anflirten – für Bettina kein Problem. Es wäre doch gelacht, wenn Anja das nicht lernen könnte! Und weil kein Meister je vom Himmel gefallen ist, hilft nur üben, üben und nochmals üben.

Vera Nentwich, weiß genau worüber sie schreibt, denn sie hat selbst diese Erfahrung gemacht. Ihre Geschichte ist ein Mutmacher-Roman für unabhängige Frauen und solche, die es werden wollen. Denn neben Fragen wie »kaufe ich diese High-Heels?« und »soll ich dieses Stück Kuchen noch essen?«, beschäftigen uns immer wieder die Gedanken: Welches Bild habe ich von mir? Und wie sehen mich die Anderen?

 

Zur Autorin
Vera Nentwich ist 1959 geboren, studierte Verfahrenstechnik, arbeitete für ein amerikanisches Direktvertriebsunternehmen und im IT-Bereich. Nach einigen Jahren im Angestelltenverhältnis machte sie sich selbstständig und letztlich entstand daraus eine Unternehmensberatung, deren geschäftsführende Gesellschafterin sie heute ist. In der Zwischenzeit hat sie Texte für Zeitschriften, in Kolumnen oder als Kurzgeschichten verfasst. Mit ihrer kreativen Seite eroberte sie die Theaterbühne, lernte Gitarre, nahm Gesangsunterricht und schrieb intensiv literarische Manuskripte. Mittelweile hat sie zahlreiche Veröffentlichungen vorzuweisen und eine große Fan-Gemeinde. Auf ihrem Blog ›Veras Welt‹ berichtet sie über den Mut neue Dinge auszuprobieren, Träumen zu folgen und Spaß am Leben zu haben.

Die Lesung findet am Samstag, den 19. Oktober, um 20 Uhr im LSKH (Lesbisch und Schwules Kulturhaus) statt.

Zeit

(Samstag) 20:00

Ort

Lesbisch und Schwules Kulturhaus

Klingerstraße 6, 60313 Frankfurt am Main

größenwahn verlag Facebook

Größenwahn Instagram

Öffnungszeiten

Montag-bis-Donnerstag
Uhr zeit: 09:00–18:00

Freitag: 09:00–15:00 Uhr
Samstag-Sonntag: Geschlossen

November

1Nov20:00Lesung »Sag‘, dass es dir gut geht« mit Barbara Bišický-Ehrlich20:00

7Nov19:00Barbara Bišický-Ehrlich - »Sag, dass es dir gut geht«: Eine Lesung im Kulturforum Zeilsheim19:00

7Nov19:30Lesung "Frankfurter Einladung 2"Mit Bernhard Bauser, Francisco Cienfuegos, S. Katharina Eismann, Lika Kohl, Elizaveta Kuryanovich, Ulrike Ladnar und Ingrid Walter19:30

8Nov18:30Marina Jenkner liest aus "Die Uwillkommenen"Eine Lesung mit anschließendem Gespräch zum Thema Fluchterfahrung18:30

10Nov15:00frankfurt (im nebel) - crime-women-powerLiterarische Tortenschlacht in der Denkbar15:00

19Nov19:30Lesung "Frankfurter Einladung 2"Mit Thomas Berger, Angellika V. Bünzel, Mario Gesiarz, Matthias Grün, Behjat Mehdizadeh, Leif Tewes und Edgar Weick19:30

26Nov16:30Lesung "Frankfurter Einladung 2"Mit Joachim Durrang, Viktor R. Georges, Ira Kulani, Carsten Nagels, Sylvia Schopf, Ralf Schwob und Sandra Thoms16:30

X