Schnick, Martin

Schnick, Martin

Roles:

Martin Schnick, geboren 1966 in Andernach, hat in Mainz, Bonn und Paris Germanistik, Philosophie und Romanistik studiert. Anschließend arbeitete er als Dramaturg, Regisseur und Bühnenautor in Köln, Bonn und Berlin. Er hat u.a. Stücke von Eugène Labiche aus dem Französischen übersetzt und eigene Bühnenstücke unter dem Pseudonym Martin Rubin verfasst. Sein Monolog „Störwerk“ wurde an vielen Off-Bühnen gespielt und erhielt nicht zuletzt auf dem New Yorker Fringe Festival 2001 einen Kritikerpreis. Aktuell lebt der Werbetexter und Autor in Köln.

größenwahn verlag Facebook

Größenwahn Instagram

Öffnungszeiten

Montag-bis-Donnerstag
Uhr zeit: 09:00–18:00

Freitag: 09:00–15:00 Uhr
Samstag-Sonntag: Geschlossen

März

2März11:00- 18:0013. Kleine Buchmesse im Neckartal11:00 - 18:00

3März15:00Frauenpower [in the books] — Eine Lesung von Karin Nohrs »Stummer Wechsel«15:00

11März19:00Lang`s Gusto Lesung mit Barbara Bišický-Ehrlich.Dinner Lesung in Rödermark 19:00

14März20:00Lesung »Sag, dass es dir gut geht« von Barbara Bišický-Ehrlich in Gelsenkirchen20:00

17März15:00Tea Time: KrimisEin literarisches Quartett im Wintergarten15:00

26März17:00- 18:00Lesung: Die Liebenden von Wiesbaden - Susanne Konrad17:00 - 18:00

28März19:00Lesung: Made in Greece - Andreas Deffner19:00

28März19:30Die Unwillkommenen - Premierenlesung mit Marina Jenkner19:30

X