Levend Seyhan

Am 12. April 1978 als Sohn Türkischer Gastarbeiter in Wesel geboren. 1998 begann er das Studium der Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, das er nach einem halbjährigen Zwischenspiel an der Universität zu Köln in den Fächern Germanistik, Geschichte und Philosophie schließlich in Mainz fortführte und 2008 erfolgreich beendete.
Während des Studiums absolvierte er Praktika in den Bereichen Film und Fernsehen; als Set-Aufnahmeleiter-Assistent der Fernsehproduktion ›City Express‹, einer Co-Produktion der Colonia Media Köln mit dem WDR und als Praktikant in der Vorproduktion bei der @cineteam Filmproduktion in Frankfurt. Im Jahr 2000 war er Teilnehmer einer bei den Filmwissenschaften stattfindenden Drehbuch-Übung, woraus die Mitwirkung an einer Kurzfilmproduktion resultierte. Wenig später folgte eine weitere Kurzfilmproduktion im selben Team.
Seit 2011 ist er Mitglied bei der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main und enga-giert sich beim Jugendwerk der AWO Frankfurt ›kriegkstr12‹ ehrenamtlich und hat als Projektleiter den Frankfurter JugendLiteraturPreis ›JuLiP‹ zur Entstehung verholfen, welcher mit dem Höhepunkt der Preisverleihung 2012 erstmalig erfolgreich stattgefunden hat. Das Projekt fand viele Unterstützer, unteranderen die Metzler-Stiftung, die Stadtbücherei Frankfurt, die Fraport AG und die VGF. Levend Seyhan schreibt Prosa, Gedichte, Drehbücher und Essays, arbeitet im Buchhandel und lebt in Frankfurt am Main.