Kyro Ponte

1972 in Esslingen geboren. Der studienhalber re-emigrierte Grieche ist promovierter Neurowissenschaftler und Linguist. Neben seinen neurowisseschaf-tlichen Arbeiten veröffentlichte er eine Reihe literarischer Texte, u.a. das Gedichtband ›Vier Gestalten, eine Liebe‹, BoD, 2009) und übersetzte die Kettenerzählung ›Das letzte Adieu‹ von Vassilis Vassilikos ins Deutsche (Vlg. Bunte-hunde, 2009). Er war Gründer des Literaturportals Inlitera aus dem 2007 die Anthologie Netzwerke hervorging, sowie eine Reihe von Interviews mit Autoren. Kyro Ponte ist verheiratet und lebt und arbeitet zwischen Tübingen und Stuttgart.