,

Appetit – die e-Book Reihe für 99 Cent

Appetit - die e-Book Reihe für 99 Cent

Apettit REIHE 01

„Appetit“ heißt die neue e-Book Reihe im Größenwahn Verlag. Die e-Bücher für den schnellen Lesegenuss.

Ob morgens in der U-Bahn oder im Bus, in der Mittagspause, kurz vor dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen. Für jede Tageszeit gibt es hier die passenden Kurzgeschichten und natürlich das entsprechende Rezept.

Die ersten e-Books sind jetzt erhältlich: für Kurzentschlossene zum Herunterladen bei allen gängigen Online-Portalen.

„Appetit“ – Es macht Lust auf mehr!

 

Appetit_der_mandarinentraktorAndreas Deffner
Der Mandarinentraktor

Eine Nachmittagsgeschichte zur Obsternte in der ArgolisDie Mandarinenernte steht bevor und Andreas Deffner nimmt Dich mit nach Argolis auf den Peloponnes. Hier wartet der 64jährige Michalis, um seine Mandarinenplantage zu zeigen. Komm, steig auf dem  alten Massey-Traktor und erlebe einen außergewöhnlichen griechischen Nachmittag in der Natur. Erfahre mehr über das Landleben, probiere die aromatischen Früchte und stelle selbst den leckerersten Mandarinenlikör her. Ein altes Familienrezept wird deine Sinne begeistern. 

 

 

Appetit_Van_goghs_vaginaTodor Todorov
Van Goghs schwarze Vagina

Eine Geschichte zum MitternachtsbrunchDiese Frau ist eine Hexe, dachte Van Gogh, als er die afrikanische Prostituierte kennenlernte. Sie kann lieben, sie kann reden und vor allem, sie kann malen. Diese Begegnung wird für den jungen Maler eine schicksalhafte sein, denn diese Frau ist anders als all die anderen, die er bis jetzt kennengelernt hat.  Er liebt sie und hasst sie, er beneidet und verachtet sie, und er kann nicht mehr ohne sie sein. Ein Gefühl mit Folgen, für ihn und für die Bilder, die seinen Namen tragen werden.

 

 

Appetit_die_gaertenSevastos P. Sampsounis
Die Gärten des unstillbaren Hungers

Eine Geschichte zum Mittagstisch am SonntagMarianthi ist mit 19 nach Deutschland gekommen. Als Gastarbeiterin. Sie wollte nur einige Jahre bleiben, etwas Geld verdienen, ein Haus in der Heimat bauen. Ihr Leben wird in drei Bildern festgehalten. Drei Geburten im Kreißsaal erzählen wie Kurzfilme ihr Lebens, ihre Träume, Wünsche und Ängste. So als ob ein Geheimnis gelüftet werden soll,  für dessen Fortbestand sie selbst jahrelang gesorgt hat. Wird es weiterhin ein Geheimnis bleiben? Sie schließt sich lieber in der Küche ein und bereitet ein Essen zu, das nach Heimat riecht. Und deckt reichlich den Sonntagstisch.

 

 

Appetit_die-pollenMichalis Patentalis
Die Pol(l)en fliegen im Frühling

Eine Geschichte zum FeierabendbierMilan, der aus Polen nach Deutschland gekommen ist und jahrelang  Wasserhähne repariert hat, Holzböden verlegt und zahllose Wände weiß angestrichen, stirbt plötzlich. Doch der deutsche Friedhof entpuppt sich alles andere als friedlich. Nina, Heike, Birgitt und all die anderen Frauen, für die Milan gearbeitet hat, wollen dem Fremden in ihrem Paradies den Einlass nicht gestatten. Vergeblich versucht er zu erklären, dass er keine Arbeit sucht.  Die öffentliche Meinung und die Bürokratie erweisen sich auch in diesem Reich als hartnäckig. Wo soll ein toter Ausländer nun hingehen? Was wird aus ihm werden?

 

 

 

Appetit_schoen_dass_du_fragstEdit Engelmann
Schön, dass du fragst, wie es uns hier geht

E
ine Briefgeschichte zum Krisenfrühstück – Wie geht es den Menschen im krisengeschüttelten Griechenland? Ja, Griechenland ist in der Tat ein Thema, das in der Presse ganz schön ausgewalzt wird – und es herrscht gerade in den deutschen Zeitungen ein verzerrtes Bild über das Leben der Griechen. Deswegen meldet sich eine Deutsche zur Wort; sie lebt in Athen und in diesem Brief schildert sie ihre Wahrnehmungen, den Alltag mit all seinen Grausamkeiten. Ja, heute brauchen Sie einen starken Kaffee dazu. Der Brief ist nicht für schwache Nerven, denn Edit Engelmann ist wütend …

 

 

größenwahn verlag Facebook

Größenwahn Instagram

Öffnungszeiten

Montag-bis-Donnerstag
Uhr zeit: 09:00–18:00

Freitag: 09:00–15:00 Uhr
Samstag-Sonntag: Geschlossen

Dezember

10Dez - 15Dez 1015:00Dez 15"Rückkehr ins Dorf"- eine Lesung von Ralph Roger Glöckler in PortugalEin Mordprotokoll-Roman von Ralph Roger Glöckler15:00 - 15:00 (15)

22Dez15:00»Am Ende wir einer die Nerven verlieren« - Benefiz-Lesung in WankendorfEin Holstein-Krimi von Thomas Pregel15:00

22Dez19:30Lesung "Ein Lied in allen Dingen. Joseph Schmidt"Stefan Sprang liest aus seinem Roman bei den "Short Stories" in Essen19:30

X